Farbsymbolik

Wie ein Mensch eine Farbe empfindet sind sowohl seine eigenen Erfahrungen als auch sein Kulturerdkreis ausschlaggebend. So ist zum Beispiel die Farbe Grün in unseren Breiten etwas alltägliches, hingegen wird dieser Farbe eine andere Bedeutung zugeordnet, wenn sie von einem Menschen südlicher Breiten aufgenommen wird.

Dort ist die Farbe von Natur aus seltener. Die Verbindung in der die Farbe verwendet wird, spielt auch eine große Rolle. Es kommt also auf den Umgang mit der Farbe an. Richtig angewendet ist sie jedoch ein wichtiges Mittel im Bereich des Designs.

Vor der Realisierung sollte man sich jedoch genau über den Kulturkreis informieren dem die Zielgruppe entstammt, da wie bereits angesprochen, die Assoziationen zu den verschiedenen Farben mit den Verschiedenen Kulturerdteilen variieren kann. Für Europa und Nord-Amerika gelten die folgenden Farbsymboliken:

Blau: Sympathie, Harmonie, Freundlichkeit, Freundschaft, Ferne, Weite, Unendlichkeit, Vertrauen, still, entspannend

Rot: Blut, Leidenschaft (Liebe, Hass), Aufregung, Impulsivität, Wut/Zorn (bes. in der Kombination mit Schwarz), Sexualität, Erotik, Feuer, Hitze, Wärme, Dynamik

Grün: Natur, Leben, Frühling, Hoffnung, beginnende Liebe, frisch, herb, sauer, bitter, gesund, unreif

Schwarz: Trauer, Einsamkeit, Eleganz, Modern, sachlich, eindeutig, funktional

Rosa: zart, kindlich, süß, kitschig

Gelb: Sonne, Licht, Wärme (schwächer als Rot), sauer, Neid

Weiß: vollkommen, ideal, gut, sachlich, klar, unschuldig, ehrlich, rein

Violett: Magie, Geheimnis, Dekadenz, Zweideutigkeit

Gold: edel, vornehm, prachtvoll, warm

Silber: gediegen, edel, kühl

Weitere Artikel die Sie interessieren könnten